Raritäten

Seit 100 Jahren stellt Wendt & Kühn Kostbarkeiten in feiner Handarbeit her. Stets dem reichen Musterschatz verpflichtet, den die Firmengründer-
innen Grete Wendt und Grete Kühn sowie Gestalterin Olly Wendt mit ihrem künstlerischen Schaffen hinterlassen haben.

Sehr behutsam, aber mit einer gewissen Regelmäßigkeit werden wir in den kommenden Jahren wahre Kostbarkeiten - wir haben sie Raritäten genannt - aus dem wunderbaren Musterschatz von Wendt & Kühn auswählen und diese Stück für Stück und ausschließlich auf Bestellung einzeln fertigen. Diese Artikel erfordern in ganz besonderem Maße die Meisterschaft der Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker unserer Manufaktur.

Im richtigen Licht

Die Leuchterspinne

Im Jahr 2015 begründen die Leuchterspinnen in zwei Ausführungen und jeweils zwei Farbvarianten diese außergewöhnliche Produktgruppe. Aus 132 Einzelteilen besteht dieses aufwendige Schmuckstück, das sowohl als stehende als auch hängende Variante gefertigt wird. In der Dreherei erhalten die Einzelteile zunächst ihre Form. Dazu werden vier Lindenholzstücke gedrechselt und zu einer sechzig Zentimeter hohen Säule zusammengesetzt.

Auf die zu diesem Zeitpunkt noch geraden Arme werden die Kugeln und ovalen Elemente sorgfältig aufgesteckt. Auch die vierzehn handgedrechselten Holzglöckchen werden in diesem Fertigungsschritt an Ösen und Haken angebracht. Im Anschluss erhalten die Leuchterarme ihre charakteristisch geschwungene Form und werden an der Säule befestigt. Vollendet wird das beeindruckende Arrangement durch eine kunstvolle Bemalung in kräftigen Farben. Einzigartig.

D239528 M

450/Srot
Leuchterspinne, stehend, rot

D239529 M

450/Sgrün
Leuchterspinne, stehend, grün

D239537 M

450/Hgrün
Leuchterspinne, hängend, grün

D239543 M

450/Hrot
Leuchterspinne, hängend, rot

Die Leuchterspinne in der stehenden Variante ist 42 x 61 Zentimeter groß. Jeder Leuchter wird mit den entsprechenden Glastropfschalen sowie einem Satz Kerzen verkauft.

Die Leuchterspinne in der hängenden Variante ist 42 x 58 Zentimeter groß. Zur Befestigung der Hängeleuchte stellen wir Ihnen eine ein Meter lange, goldfarbene Gliederkette zur Verfügung. Außerdem wird jede Spinne mit den entsprechenden Glastropfschalen und einem Satz Kerzen verkauft.

leuchterspinne

Aus dem Musterschatz

Anfang der 1920er Jahre wurden die Hänge- und Stehleuchter erstmals in den Grünhainichener Werkstätten gefertigt. Im Nachtrag des ersten Firmenkatalogs von 1925/26 waren sie bereits ein fester Bestandteil des Sortiments. Damals zierte ein solches Schmuckstück auch das Wohnzimmer der jungen Grete Wendt. Die eigentümliche Namensgebung der sogenannten Leuchterspinne geht zurück auf das Aussehen der schlanken, gebogenen Arme, welche an die Beine einer Spinne erinnern.