22.09.2014

Wendt & Kühn startet Weltreise

Traditionsmanufaktur präsentiert sich in internationaler Designausstellung in St. Petersburg

St. Petersburg/Grünhainichen, 22. September 2014: Nach über zwei Jahren Vorbereitungszeit wurde am vergangenen Freitag in St. Petersburg die Designausstellung „Handmade in Germany“ eröffnet. Mit dabei die Figuren und Spieldosen von Wendt & Kühn aus Grünhainichen.

Der Einladung zur feierlichen Eröffnung folgten zahlreiche russische Journalisten der Tagespresse und verschiedener Designzeitschriften. Wendt & Kühn präsentiert sich mit Blumenkindern, Spieldosen, Margeritenengeln und den mit üppigen Goldverzierungen reich bemalten Engeln. Vor den vier Vitrinen drängten sich die interessierte Fachpresse sowie die etwa 600 geladenen Gäste aus Politik und Wirtschaft. „Besonders unser Kasper „Hans Kunterbunt“ zog mit seinem kunstvollen Karo-Muster die Aufmerksamkeit auf sich. Ebenso wie die Komposition „Engelberg mit Madonna“, gibt Lena Tetzner, Leiterin für Marken- und Unternehmenskommunikation, ihre Eindrücke wieder.

Um ihr Kunst-Handwerk stilvoll in Szene zu setzen, wählte die Manufaktur eine eigens dafür entworfene Präsentationsform: Die Figuren und Spieldosen stehen auf einem grünen Podest inmitten von Holzspänen. „Es war uns wichtig, das Element zu zeigen, aus dem unsere Figuren in meisterlicher Handarbeit geschaffen werden. Denn ihren hölzernen Ursprung sieht man ihnen kaum an, wenn sie erst einmal detailreich bemalt wurden. Die Späne bilden eine gestalterische Brücke zu unserem Werkstoff“, erklärt Lena Tetzner den Entwurf.

Für den Auftakt der über zwei Jahre angelegten Welttournee wählten die Organisatoren, das Direktorenhaus in Berlin, den Kirchensaal der evangelisch-lutherischen Sankt-Petri-Kirche im Zentrum der Metropole. Eine außergewöhnliche Location, denn in der Chruschtschow-Zeit wurde das Gotteshaus zu einem Schwimmbad umgebaut. Noch heute zeugen die langen Sitzbänke an den Seiten des Kirchensaales davon. Ein ungewöhnlicher Ausstellungsraum – wie geschaffen für die einzigartige Design-Schau, die zeigen möchte, welchen Wert höchste Qualität, künstlerischer Anspruch und das Fertigen in meisterlicher Handarbeit im Zeitalter der Massenproduktion haben.

Besucher können die Ausstellung noch bis zum 28. September 2014 besichtigen. Dann setzt sie ihre Reise nach Moskau fort, bevor sie anschließend u.a. in Hong Kong, Taipeh, Abu Dhabi, New York, Los Angeles und Toronto Station macht.

Weitere Informationen zur Welttournee finden Sie unter www.handmade-worldtour.com.

Wendt & Kühn KG
Chemnitzer Straße 40
D-09579 Grünhainichen

Tel.: (037294) 86 117
Fax: (037294) 86 129
www.wendt-kuehn.de
lena.sabotta@wendt-kuehn.de